GBH-Chef wird neuer Sozialsprecher der SPÖ

Josef Muchitsch folgt Sabine Oberhauser als SPÖ-Sozialsprecher. Josef Muchitsch folgt Sabine Oberhauser als SPÖ-Sozialsprecher.

Josef Muchitsch folgt Sabine Oberhauser als Bereichssprecher im Parlament.

Der steirische SPÖ-Abgeordnete Josef Muchitsch wurde vom SPÖ-Klub zum  neuen Sozialsprecher der SPÖ gewählt. Er folgt der künftigen Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser in dieser Funktion nach. Der 1967 geborene Muchitsch ist seit 2006 für die SPÖ im Nationalrat, seit 2012 ist er geschäftsführender Vorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz.

Vom gelernten Maurer zum Hoch- und Tiefbautechniker und Bauleiter sowie Absolvent der Sozialakademie war Muchitsch seit 1989 in der SPÖ-Stadt- und Bezirksorganisation Leibnitz aktiv, zuerst in der Jungen Generation, ab 1992 auch als Gemeinderat der Stadt, seit 1996 als SPÖ-Vorsitzender und zwei Jahre später als Vizebürgermeister von Leibnitz.  Ab 2000 war Josef Muchitsch kooptiertes Mitglied im steirischen Landesparteivorsand, später auch stv. FSG-Vorsitzender der Steiermark.

Seit Oktober 2006 ist Muchitsch Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. Bei der Nationalratswahl 2013 erhielt er 14.000 Vorzugsstimmen. Josef Muchitsch ist verheiratet und hat drei Kinder.

Last modified onMittwoch, 27 August 2014 11:53
back to top