Hybride Zukunft

Volvo XC90 T8 Twin Engine Volvo XC90 T8 Twin Engine Foto: Volvo

2015 könnte das Jahr werden, in dem die Hybridtechnologie endgültig zum Siegeszug ansetzt. Noch nie zuvor waren so viele Modelle am Markt oder standen unmittelbar vor der Markteinführung. Report(+)PLUS zeigt aktuelle Hybrid-Autos und stellt die wichtigsten Neuerscheinungen vor.

Toyota Prius+
Der Hybridpionier Prius erhält in der Van-Version Prius+ ab Februar 2015 ein hübsches Facelift. Das Gesicht des neuen Prius+ greift die aktuellen Toyota-Designprinzipien auf – und unterstreicht damit die Familienzugehörigkeit des Hybridmodells. Unter der Motorhaube kommt eine Kombination aus Benzin- und Elektromotor mit einer Systemleistung von 136 PS zum Einsatz, die nun bereits die Abgasnorm Euro6 erfüllt. Zusätzlichen Komfort verspricht die neueste Generation des Multimedia-Systems Toyota Touch®2, das mittels neuer Tasten eine noch schnellere und genauere Bedienung erlaubt und wie ein Tablet-PC anmutet.

Leistung Verbrennungsmotor: 99 PS
Leistung Elektromotor: 82 PS
Systemleistung:  136 PS
CO2-Ausstoß: 96 g/100 km
Verbrauch: 4,1 l
Preis: ab 32.280 Euro


Audi A3 Sportback e-tron
Mit dem neuen A3 Sportback e-tron steigt auch Audi in das Zeitalter der Plug-in-Hybridmodelle ein. Der schnittige Kompaktwagen verfügt über einen 150 PS starken 1.4 TFSI-Motor und einen 102 PS starken Elektromotor. Die Systemleistung beträgt 204 PS, das maximale Systemdrehmoment 350 Nm. Die Batterie hat eine Kapazität von 8,8 kWh und lässt sich an einer Industriesteckdose in etwas mehr als zwei Stunden aufladen. Nach der ECE-Norm R 101 für Plug-in-Hybridfahrzeuge emittiert der Fünftürer pro Kilometer im Durchschnitt nur 35 Gramm CO2, was einem Verbrauch von 1,5 Liter pro 100 Kilometer entspricht. Im elektrischen Modus beträgt der Wert null Gramm bei einem Aktionsradius von bis zu 50 Kilometern. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der A3 Sportback in 7,6 Sekunden.

Leistung Verbennungsmotor: 150 PS
Leistung Elektromotor: 102 PS
Systemleistung: 204 PS
CO2-Ausstoß: 35 g/100 km
Verbrauch: 1,5 l
Preis: ab 39.990 Euro


Porsche Cayenne S E-Hybrid

Porsche bietet neben dem Viertürer Panamera und dem reinrassigen Sportwagen 918 Spyder vor allem auch das Premium-SUV Cayenne als Hybrid-Plug-in-Modell an. Die kombinierte Leistung des aufgeladenen Dreiliter-V6-Motors und der Elektromaschine liegt bei 416 PS, das Gesamtdrehmoment bei 590 Nm. Die 100 km/h-Grenze erreicht der Cayenna nach 5,9 Sekunden, die Tachonadel stoppt bei 243 km/h. Rein elektrisch erreicht der Luxus-Geländewagen eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h. Über das serienmäßige Porsche Car Connect lassen sich per Smartphone etwa die Daten zum Ladezustand oder zur Energieeffizienz abrufen oder die optionale Standklimatisierung steuern.

Leistung Verbrennungsmotor: 333 PS
Leistung Elektromotor: 95 PS
Systemleistung: 416 PS
CO2-Ausstoß: 79 g/100 km
Verbrauch: 3,4 l
Preis: ab 84.759 Euro


BMW ActiVe Hybrid & i8

BMW bietet aktuell Hybridmodelle in den Baureihen 3, 5 und 7 an. Superstar des bayrischen Hybridangebots ist aber ohne Zweifel der Aufsehen erregende BMW i8, der letzten Sommer Markteinführung feierte. Das erste Plug-in-Hybridfahrzeug von BMW bietet eine Systemleistung von 362 PS und verspricht damit Performance-Eigenschaften eines reinrassigen Sportwagens, wie die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden bestätigt. Dafür liegen die Verbrauchs- und Emissionswerte mit 2,1 Liter bzw. 49 Gramm CO2 auf 100 Kilometer auf Kleinwagenniveau. Eine zusätzliche Besonderheit bietet der i8 auch in Sachen Beleuchtung. Der optionale Einsatz der Laserlichttechnologie Laser Boost sorgt für eine Fernlichtreichweite von bis zu 600 Metern.

Leistung Verbrennungsmotor: 231 PS
Leistung Elektromotor: 131 PS
Systemleistung: 362 PS
CO2-Ausstoß: 49 g/100 km
Verbrauch: 2,1 l
Preis: 129.900 Euro


Kia optima hybrid

Von Kia gibt es den Mittelklassewagen Optima seit letztem Jahr als neu aufgelegte Hybridversion. Dabei gab es neben einigen äußerlichen Veränderungen, etwa bei der Aerodynamik, auch im Innenraum eine deutliche Aufwertung durch zusätzliche Komfort- und Sicherheitsfeatures.  So wurde die Anordnung der Bedienelemente übersichtlicher und  benutzerfreundlicher gestaltet und das Navigationsdisplay vergrößert. Mit der dritten Generation des regenerativen Bremssystems konnte bei geringerem Gewicht (- 1,2 kg) der Komponenten die Effizienz der Energierückgewinnung wie auch das Bremsgefühl verbessert werden. Damit verkürzt sich der Bremsweg von 100 km/h um 1,7 Meter.

Leistung Verbrennungsmotor: 150 PS
Leistung Elektromotor: 47 PS
Systemleistung: 177 PS
CO2-Ausstoß: 119 g/100 km
Verbrauch: 5,1 l
Preis: ab 43.750 Euro


Range Rover Sport Hybrid

Die britische Nobelschmiede Land Rover bietet den Range Rover Sport seit Mitte letzten Jahres auch als Hybridmodell an. Der Hybridantrieb besteht aus einem 292 PS leistenden Dieselmotor und einem 48 PS starken Elektromotor. Der Pilot kann zwischen drei Fahrmodi wählen: reiner Dieselbetrieb, reiner Elektroantrieb oder beide Aggregate gemeinsam. Das Elektrotriebwerk allein stellt ein maximales Drehmoment von 170 Nm bereit – zur Unterstützung beim Überholen oder als eigenständiger Antrieb. Zugleich fungiert der E-Motor als Generator, der die beim Bremsen entstehende kinetische Energie nutzt, um den Akku zu laden. Rein elektrisch kann der Hybrid mit einem Tempo bis zu 48 km/h rund 1,6 Kilometer zurücklegen, bevor der Turbodiesel nahtlos den Antrieb übernimmt.

Leistung Verbrennungsmotor: 292 PS
Leistung Elektromotor: 48 PS
Systemleistung: 340 PS
CO2-Ausstoß: 169 g/100 km
Verbrauch: 6,4 l
Preis: ab 97.800 Euro


Ford Mondeo

In den USA ist Ford mit bislang 400.000 produzierten Autos der zweitgrößte Hersteller von Hybridfahrzeugen. Seit Ende November läuft in Valencia mit dem neuen Mondeo das erste in Europa hergestellte und verkaufte Hybridmodell vom Band. Der Ford Mondeo Hybrid kombiniert einen speziell entwickelten 2,0-Liter-Benzinmotor mit einem Elektromotor und einem 1,4 kWh Lithium-Ionen-Akku. Die Systemleistung liegt bei 187 PS bei CO2-Emissionen von nur 99 Gramm und einem kombinierten Verbrauch von 4,2 Litern.

Leistung Verbrennungsmotor: k.A.
Leistung Elektromotor: k.A.
Systemleistung: 187 PS
CO2-Ausstoß: 99 g/100 km
Verbrauch: 4,2 l
Preis: 36.750 Euro


Mercedes C 350

Nach der Premiere in der S-Klasse bietet Mercedes seine Plug-in-Hybrid-Technik ab Mitte März auch in der C-Klasse und zum ersten Mal auch als T-Modell an. Der C 350 Plug-in Hybrid ermöglicht 31 Kilometer rein elektrisches Fahren. Im Verbund mit dem Vierzylinder-Ottomotor wird eine Systemleistung von 279 PS erreicht. Dank eines intelligenten On-Board-Ladesystems kann der Akku in zirka 1 Stunde 45 Minuten an einer Wallbox oder an einer öffentlichen Ladesäule aufgeladen werden. Sowohl Limousine als auch T-Modell sind zudem serienmäßig mit der Luftfederung Airmatic sowie einer via Internet steuerbaren Vorklimatisierung ausgestattet.

Leistung Verbrennungsmotor: 211 PS
Leistung Elektromotor: 81 PS
Systemleistung: 279 PS
CO2-Ausstoß: 48 g/100 km
Verbrauch: 2,1 l
Preis: ab 39.140 Euro


VW Golf GTE

Der Golf GTE ist der erste Plug-in Hybrid der Marke Volkswagen und will gleich nichts weniger als die berühmte Eier legende Wollmilchsau sein. Denn der GTE soll Zero-Emission-Vehicle, Sportwagen und Langstreckenauto zugleich sein. Das Kürzel GTE soll ganz bewusst an die berühmten Markenkollegen GTI und GTD erinnern. Und tatsächlich kann der Hybrid-Golf mit einer Systemleistung von 204 PS und einer Beschleunigung von 7,6 Sekunden auf 100 km/hzumindest ansatzweise in die berühmten Fußstapfen treten. So richtig beeindruckend sind hingegen die Verbrauchswerte. Ein kombinierter Verbrauch von 1,5 Litern und 35 Gramm CO2 auf 100 Kilometern lässt sich nur sehr schwer toppen.

Leistung Verbrennungsmotor: 150 PS
Leistung Elektromotor: 102 PS
Systemleistung: 204 PS
CO2-Ausstoß: 35 g/100 km
Verbrauch: 1,5 l
Preis: ab 39.140 Euro


Volvo XC90 T8 Twin Engine

Der schwedische Hersteller nimmt für sich in Anspruch, mit dem Volvo XC90 T8 Twin Engine das sauberste Premium-SUV im Angebot zu haben. Und tatsächlich sind die 2,5 Liter Verbrauch und 59 Gramm CO2 auf 100 Kilometer des Plug-in Hybrid von vergleichbaren Branchenkollegen nur schwer zu erreichen. Bei der Systemleistung erreicht Volvo stolze 400 PS, der Sprint auf 100 km/h wird in 5,9 Sekunden zurückgelegt. Für ein besonderes Maß an Komfort sorgt die Vorklimatisierung. Mit diesem Feature lässt sich der Innenraum je nach aktueller Außentemperatur entweder vorheizen oder abkühlen, sodass der Fahrer von Beginn an sein gewünschtes Klima vorfindet – einstellbar entweder direkt im Auto oder über die Volvo on Call App.

Leistung Verbrennungsmotor: 320 PS
Leistung Elektromotor: 80 PS
Systemleistung: 400 PS
CO2-Ausstoß: 59 g/100 km
Verbrauch: 2,5 l
Preis: ab 77.800 Euro


Mitsubishi Outlander PHEV

Seit Mitte 2014 ist in Österreich der Outlander PHEV erhältlich. Drei Fahrmodi sorgen für eine bestmögliche Energieeffizienz. Im Programm »EV Drive Mode« treiben zwei Elektromotoren die Vorder- und Hinterachse jeweils rein elektrisch an, im seriellen Hybridmodus »Series Hybrid Mode« lädt der Benzinmotor die Batterie auf. Die Systemsteuerung schaltet automatisch in diesen Modus, wenn der Ladezustand einen definierten Grenzwert erreicht hat. Der Modus »Parallel Hybrid« wird bei höherem Tempo aktiviert. In dieser Konfiguration stellt der Benzinmotor aufgrund seiner Effizienzvorteile in diesem Betriebszustand die Hauptantriebskraft bereit und wird durch die E-Motoren unterstützt.

Leistung Verbrennungsmotor: 120 PS
Leistung Elektromotor: 2x82 PS
Systemleistung: 203 PS
CO2-Ausstoß: 44 g/100 km
Verbrauch: 1,9 l
Preis: ab 39.900 Euro

Last modified onMontag, 09 März 2015 13:41
back to top