Komm mit ins Abenteuerland

Komm mit ins Abenteuerland

In der Region Katschberg-Rennweg ist auch im Sommer der Bär los. Angeln, klettern, Quad- oder Segway-fahren, Geocaching, Bogenschiessen und reiten sind nur einige der Aktivitäten, die kleine und grosse Gäste auf Trab halten. Und Die ganz Neugierigen machen sich auf die Suche nach den Katschlingen.

Wenn die Skifans längst ihre Bretter im Keller verstaut haben, glitzert auf den Dreitausendern zwischen Salzburg und Kärnten noch immer der Schnee. Wo sich im Winter die Touristen beim Après-Ski tummeln, ist jetzt Ruhe eingekehrt. Ausgestorben wie andere Skiorte ist der Katschberg aber keineswegs: Fröhliches Kinderlachen tönt schon ins Tal, als die Sonne erst die letzten Nebelfetzen vertreibt.

Mut und Geschick

Mit komfortablen E-Bikes radeln wir hinein ins Naturschutzgebiet Pöllatal, immer den plätschernden Bach entlang. Vorbei an duftenden Almwiesen, auf denen friedlich Kühe grasen, die auch ab und zu neugierig unseren Weg kreuzen. Sie fühlen sich in diesem Naturjuwel, das von der EU wegen seiner reichen Flora und Fauna ausgezeichnet wurde, sichtlich wohl. Wer es weniger sportlich nimmt, kann die sechs Kilometer lange Strecke auch ganz gemütlich mit der Tschu-Tschu-Bahn zurücklegen – einem kleinen Bummelzug, der besonders die ganz Kleinen begeistert. Das Mittagessen müssen sich trotzdem alle erst selbst verdienen. Beim Fischteich werfen wir nach fachkundiger Einschulung die Angeln aus. Die einen zögerlich, die anderen beherzter – aber schließlich packt uns das Jagdfieber und der Kübel ist mit Forellen rasch gefüllt. In der Kochlöffelhütte werden die frischen Fische knusprig in Butter gebraten. Wer keinen Fisch mag, muss aber nicht hungern. Auf der Karte findet sich eine ganze Reihe regionaler Köstlichkeiten, von Kasnudeln bis zu Wildspezialitäten. Auf dem Rückweg machen wir beim Kletterfelsen Halt. Was bei den Kindern so leicht und unbeschwert aussieht, verlangt so manchem Erwachsenen eine große Portion Überwindung und Gottfried vom Sportgeschäft Krabath, der uns mit Seilen von unten sichert, ordentlich Kraft ab. Als Mutprobe taugt das Abseilen vom 20 Meter hohen Naturfelsen allemal. Am Ende wiegt das Gefühl, »es« geschafft zu haben, alle Ängste auf.

Rallye für Groß und Klein

Am nächsten Tag noch erinnert uns der Muskelkater in den Armen schmerzlich daran. Da steht bereits das nächste Abenteuer auf dem Programm: Auf dem Quad-Parcours fühlen sich auch die Kinder wie echte Rallyefahrer und liefern sich mit ihren Eltern heiße Rennen. Noch mehr Action gibt es anschließend im Adventurepark – einem Hochseilgarten, der mit Riesenschaukel und Himmelsleiter die Knie schon mal weich werden lässt. Geruhsamer geht es bei der GPSSchatzsuche am Aineck talwärts oder auf einem der kinderwagentauglichen Wanderwege, etwa zur Ponyalm, zu. Eine Urlaubswoche ist rasch gefüllt. In der Erlebniswelt Katschhausen erforschen Kinder mit der »Katschling-Familie « die Natur. Eine Wasserwelt, eine Farbwerkstatt und ein Streichelzoo laden zum Spielen und Toben ein. Ein besonderes Zuckerl gibt es jeweils freitags: Fußballfans jeden Alters können bei einem Fußballturnier am Sportplatz Katschberg mitspielen. So ernst wie bei der Weltmeisterschaft geht es dabei zwar nicht zu, dafür aber genauso spannend und mindestens doppelt so lustig. Das gesamte Aktivitätenprogramm steht allen Gästen der Region kostenlos zur Verfügung, Anmeldung genügt. Fest steht: Langweilig wird hier niemandem.

Kontakt:

Tourismusregion Katschberg
Katschberghöhe 30, 9863
Katschberg, T: +43/(0)4734-630,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.katschberg.at


Luxusdomizil mit Premium-Service

Schon aus der Entfernung bestechen die beiden Türme der Falkensteiner Residences edel:weiss durch ihr außergewöhnliches Design. In den sehr stylisch und dennoch gemütlich gestalteten Appartements wird klar, dass Architekt Matteo Thun auch in den kleinsten Details nichts dem Zufall überlassen hat. Konzipiert wurde das Objekt als Möglichkeit zur Kapitalanlage. Die 64 Appartements in vier Größen zwischen 45 und 200 m² sind mit oder ohne Eigennutzung käuflich zu erwerben. Die Vermietung der Ferienwohnungen übernimmt die Falkensteiner-Gruppe. Die gesamte Infrastruktur, inklusive Spa-Bereich, des über einen direkten Zugang verbundenen Hotels Cristallo kann mitbenützt werden. Die jährlic he Rendite beträgt je nach Arrangement 4 bzw. 4,5 %. Sechs Appartements sind noch zu haben, ab 4.500 Euro pro m² ist man dabei.

www.falkensteiner.com

back to top