Neue Ära bei Microsoft

Neue Ära bei Microsoft

Dorothee Ritz verlässt Microsoft Österreich und wechselt zu E.ON Energie Deutschland. Hermann Erlach, bisheriger COO, übernimmt ihren Chefsessel.

Ab 1. Mai 2021 hat Microsoft Österreich einen neuen Chef. Nach sechs Jahren an der Spitze des Technologiekonzerns wechselt Dorothee Ritz zu E.ON Energie Deutschland, wo sie die Weiterentwicklung und Vermarktung des Produktportfolios verantworten wird.

An ihre Stelle rückt Hermann Erlach, der fundiertes Managementwissen aus internationalen Unternehmensberatungen wie Capgemini Consulting, Booz & Company und SAP mitbringt. Seine Karriere bei Microsoft begann der gebürtige Osttiroler 2015 als Leiter des Bereiches Enterprise Services mit der Verantwortung für das gesamte Beratungs- und Services-Geschäft in Österreich. Seit 2018 fungiert er in seiner Rolle als Chief Operations Officer (COO) auch als Sprecher für Innovationsthemen.

»Mit viel Freude und Optimismus starte ich in meiner neuen Rolle als General Manager und möchte den erfolgreichen Weg hier in Österreich weiterführen, aber auch ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufschlagen. Mein persönliches Ziel ist es, mit meinem Team einen Beitrag zu leisten, dass auch meine Tochter exzellente Chancen vorfindet und ihre Träume leben kann«, so Erlach über seine Ambitionen. »Mit mehr als 4.000 Partnern am österreichischen Markt finden wir auch die notwendige Breite, um das gelingen zu lassen.«

Microsoft Österreich steht vor großen Herausforderungen. So setzt man verstärkt auf Cloud-Plattform-Lösungen. Im vergangenen Oktober gab das Unternehmen ein Investment von einer Milliarde Euro für die kommenden vier Jahre bekannt. In Schwechat soll das erste Microsoft-Rechenzentrum in Österreich entstehen. Microsoft ist zudem in die Pläne des Wirtschaftsministeriums zur Schaffung eines Cybersecurity-Netzwerks eingebunden.

back to top