Lexmark für IoT-Plattform ausgezeichnet

Lexmark, ein weltweit führender Anbieter innovativer IoT- und Cloud-fähiger Drucktechnologien, wird zum zweiten Mal in Folge mit dem ‚CIO 100 Award 2021‘ von IDG Communications und bereits zum zehnten Mal in Folge mit dem ‚Manufacturing Leadership Award‘ des Manufacturing Leadership Council prämiert.

„Unsere Einreichungen in diesem Jahr unterstreichen neben der Stärke unserer innovativen IoT-Plattform, dass wir überzeugende Ergebnisse für die Fertigungsindustrie, den Einzelhandel und das Gesundheitswesen erzielen konnten“, freut sich Vishal Gupta, Lexmark Senior Vice President und Chief Information and Technology Officer. „Die Vorteile unserer End-to-End-Plattform, die IoT-, KI- und Cloud-Technologien kombiniert und die Transformation und Optimierung von Prozessen in Unternehmen vorantreibt, werden immer größer.“

„Diese Projekte führen die Vorzüge unseres datengestützten Ansatzes deutlich vor Augen“, kommentiert Tonya Jackson, Senior Vice President und Chief Product Delivery Officer von Lexmark. „Dazu zählt vor allem unsere Fähigkeit, geschlossene Datenanalysen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg durchzuführen. Auf diesem Weg steigern wir einerseits die operative Leistung und verbessern andererseits das Kundenerlebnis.“

Lexmark wird mit einem ‚CIO 100 Award‘ für seinen Lexmark Product Digital Thread (PDT) ausgezeichnet. Dieser führt Streaming-IoT-Daten vernetzter Geräte innerhalb des Netzwerks mit Transaktionsdaten aus bestehenden Unternehmenssystemen zusammen. In einem integrierten Speicherort werden Daten in Echtzeit über den gesamten Lebenszyklus eines Geräts aufbewahrt – optimal für Analysen, Auswertungen und sonstige Einblicke. Die jährlich verliehenen ‚CIO 100 Awards‘ zeichnen 100 Unternehmen aus, die Technologien auf innovative Weise einsetzen, um neue Geschäftswerte zu schaffen. Dazu zählen Wettbewerbsvorteile, das Optimieren von Geschäftsprozessen, das Ermöglichen von Wachstum oder das Verbessern von Kundenbeziehungen.

Read more...

ABB und ETH: Partnerschaft für Robotik-Forschung erweitert

Eine neue Kooperation und Spende in Höhe von 2,5 Mio. CHF machen die Schweiz zu einem der weltweit führenden Zentren der Robotikforschung. Im Rahmen der strategischen Initiative RobotX der ETH Zürich haben ABB und die ETH Zürich, eine führende Forschungsuniversität in der Schweiz, ihre Partnerschaft in der Robotikforschung intensiviert und ihre langjährige interdisziplinäre Zusammenarbeit ausgebaut. Das Ziel dieser 2019 gestarteten Initiative ist es, die ETH Zürich als eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen im Bereich Robotik zu etablieren.

Der ABB-Geschäftsbereich Robotik & Fertigungsautomation wird im Zuge des Industriepartnerschaftsprogramms von RobotX die ambitionierte Initiative der ETH mit seiner branchenführenden Expertise in der Robotik unterstützen. Die Kompetenzen werden in einer Plattform zusammengeführt, um neue Talente auszubilden und Fachkräfte rund um den Globus zu gewinnen, die eine Reihe von Zukunftstechnologien, darunter die mobile Robotik, fördern und weiterentwickeln. Grundlage für die Partnerschaft zwischen ABB Robotics und der ETH ist die bereits seit 2014 bestehende Zusammenarbeit mit ABB.

Read more...

Cisco: neues Rechenzentrum in Frankfurt

Cisco hat ein neues Rechenzentrum in Frankfurt am Main, Deutschland, angekündigt. Nach der Fertigstellung im Juni 2021 steht es Cisco-Kunden zur Verfügung, welche die Collaboration-Plattform Webex in der Europäischen Union und der EMEAR Region (Europa, Naher Osten, Afrika und Russland) nutzen.

Seit Beginn der Pandemie ist die Nutzung digitaler Collaboration-Tools um 74 Prozent gestiegen. Auch Webex verzeichnet mittlerweise fast 600 Millionen TeilnehmerInnen pro Quartal. In den vergangenen Monaten haben öffentliche und private Organisationen aus allen Bereichen die Telearbeit erweitert, um wichtige Dienstleistungen für Bürger und Unternehmen zu bieten. Dieser Trend hat zusammen mit dem Wunsch nach vernetzten Teams trotz räumlicher Trennung die Nachfrage nach Cloud-basierten Collaboration-Plattformen stark vergrößert.

„Es gibt keinen Zweifel: Die Zukunft der Arbeit wird hybrid sein“, sagt Wendy Mars, President für Cisco in EMEAR. „Collaboration-Technologien spielen eine Schlüsselrolle für das digitale Arbeiten und machen uns zunehmend unabhängig von Ort, Sprache oder Technologie-Kenntnissen. Die Geschwindigkeit der Innovation in diesem Bereich ist atemberaubend. Seit September 2020 hat Cisco über 400 Erweiterungen für Webex eingeführt, immer untermauert mit den Sicherheits- und Datenschutzprinzipien, die für unsere Technologien und Prozesse von zentraler Bedeutung sind.“

Im Jahr 2021 wird Cisco seine Webex Datenzentren weiter skalieren und vereinheitlichen, um den Kunden mehr Flexibilität zu bieten. Das neue Data Center in Frankfurt ist Teil dieser Aktivitäten und ergänzt bestehende Rechenzentren in der Region. Cisco-Kunden werden somit zusätzliche Möglichkeiten haben, um ihre Daten in der EU zu speichern.

Read more...

ABB und AWS: Lösung für E-Fahrzeug-Flottenmanagement

ABB und Amazon Web Services (AWS) wollen im Rahmen einer Partnerschaft eine cloudbasierte digitale Lösung für das Echtzeitmanagement von Elektrofahrzeugflotten entwickeln. Die neue Lösung wird die effiziente Nutzung von Elektrofahrzeugen optimieren, die Elektrifizierung von Fuhrparks beschleunigen und es Flottenbetreibern in aller Welt ermöglichen, ohne Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs auf Elektromobilität umzustellen.

„ABB und AWS sind sich einig in ihrer Vision, wie die Elektromobilität die Gesellschaft transformieren kann. Mit der Expertise der beiden Unternehmen werden wir unser gemeinsames Ziel erreichen, das Flottenmanagement von Elektrofahrzeugen einfacher und zugänglicher zu machen“, sagte Frank Mühlon, Leiter der ABB-Division eMobility. „Diese neue Lösung wird die Welt der Elektromobilität revolutionieren, da sie Hard- und Software in einem Ökosystem zusammenbringt und dem Nutzer so ein nahtloses Erlebnis bietet. Wir sind überzeugt, dass wir den Einsatz elektrischer Flottenfahrzeuge mit dieser Kooperation vorantreiben können, weil wir Betreibern die zuverlässige Umstellung ihrer Flotten ermöglichen.”

Read more...
Subscribe to this RSS feed