Nagarro Connected Worker: Menschen in schwierigen Arbeitsumgebungen unterstützen



Gerade unter den aktuellen Arbeitsbedingungen sind Lösungen für die Erhaltung und Verbesserung von Arbeitsabläufen sehr gefragt. Je nach Branche kann Nagarros Connected Worker die Zusammenarbeit mit Hilfe von Assisted Reality, Software und Sensorik verbessern. Experten arbeiten in schwierigen Arbeitsumgebungen „handsfree“, Teamwork kann ohne persönliches Zusammentreffen stattfinden.

Was ist der „Connected Worker“?
Nagarros Connected Worker-Lösung (Link) nutzt eine Kombination aus Mobiltechnologie, Reality-Technologie und Datenanalyse. Mitarbeiter können in Echtzeit auf Informationen zugreifen und gleichzeitig Experten ohne vor Ort Präsenz in den Entscheidungsprozess einbeziehen. Die Lösungen sind rasch umsetzbar und können vollständig in die Softwaresysteme des Unternehmens integriert werden.  Vor rund vier Jahren von Nagarro in Österreich modelliert, schreibt das Connected Worker Konzept zunehmend Erfolgsgeschichte.

Nach Kundenprojekten unter anderen für A1, ÖBB Postbus wurde Nagarros Connected Worker Lösung jüngst auch bei Energie Burgenland umgesetzt.

Praxisbeispiel Energie Burgenland
Energie Burgenland ist Vorreiter bei der Produktion von Ökostrom in Österreich und betreibt Windparks mit über 200 Windrädern von unterschiedlichen Herstellern. Die Windturbinen werden regelmäßig, beziehungsweise im Anlassfall, wie bei Stürmen, inspiziert. Wo bislang Checklisten auf Papier, Notizen und Fotos erstellt wurden, ist jetzt eine auf Smart Glass und mobiler Anwendung basierte Lösung für die Windrad-Inspektion im Einsatz. Die Inspektoren wählen den Auftrag tagesaktuell aus und können diesen im Teamwork auch im Offline-Modus durchführen. Defekte werden mit Hilfe von Audio-Notizen und Fotos der Mängel dokumentiert.


Foto: Energie Burgenland

Die Ergebnisse von den unterschiedlichen Endgeräten können, sobald die Inspektoren online sind, synchronisiert und in einem elektronischen Abschlussbericht einfach zusammengeführt werden. Auch automatisierte Inspektionen durch unbemannte Luftfahrzeuge (UAV) wie zum Beispiel Drohnen sind mit der Connected Worker Lösung möglich. Dieses Szenario ist eines von zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten. Details zur Lösung (Link)

Vorteile für den Betrieb
Die Einsatzmöglichkeiten für Nagarros Connected Worker lassen sich je nach Branche und Zielsetzung adaptieren. Einige Beispiele sind:

- Reiseaufkommen reduzieren – Binden Sie Experten digital in Feldeinsätze ein!
- Fehler reduzieren -  Die Workflow-Anweisungen über Smart Glass oder mobil stellen sicher, dass beim ersten Mal alles richtig läuft!
- Mehr Sicherheit - Arbeitnehmer führen ihre Aufgaben mit Unterstützung von Experten und „handsfree“ aus!
- Wertvolle Analysen und Berechnungen - die digital eingespeisten Informationen bieten Ihnen viele neue Möglichkeiten, etwa in der Risikobewertung, für Forecasts etc.

Bei Nagarro kann eine Live-Demo und ein Beratungstermin mit Experten gebucht werden. Info und Terminvereinbarung unter www.nagarro.com/en/connectedworker

Foto oben: Shutterstock

6 Tipps für eine gelungene Beleuchtung des Wohnrau...
Tipps gegen psychische Belastungen am Arbeitsplatz

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://archiv.report.at/