Nachfrage und Rücklauf

Foto: Photos.com Foto: Photos.com

Steigende Nachfrage nach IT-Experten, Rücklauf im Finance-, und im Engineering-Bereich.

Die aktuelle Job-Auswertung beschreibt für Österreich die gegenwärtige Nachfrage nach Spezialisten, basierend auf einer Auswertung der Print- und Online-Stellenanzeigen im jeweiligen Quartal. Erfasst wurden drei Skillbereiche: IT, Finance und Engineering. 


„Der Expertenmarkt in Österreich bleibt spannend. Ein Aufschwung im Engineering-, und IT-Bereich ist klar zu erkennen, was auf eine Stabilisierung des Wachstums hindeutet. Leider gab es im Q2 ein klares Absinken im Finance-Bereich. Die IT-, und Engineering-Ausgaben stehen auf Wachstum, während neue Anstellungen im Finance-Bereich rückläufig sind. Grundsätzlich begrüßen wir diese Entwicklung, weil sie zeigt, dass Unternehmen wieder in Infrastruktur, IT-Projekte und Research & Development investieren“, so Mark Frost, Geschäftsführer Hays Österreich, zu den aktuellen Ergebnissen.

Situation in der IT

Die Nachfrage im dritten Quartal 2013 konnte sich gegenüber den Erhebungsdaten des Q3 aus 2012 steigern: Die Indexzahl für die Gesamtnachfrage liegt mit 118 um fünf Indexpunkte über jenen des letzten Jahres. Rückgänge gab es in den Bereichen Anwendungsentwickler (entspricht Softwareentwickler), Netzwerkadministratoren und Webentwickler. Unverändert blieb die Situation bei den SAP-Beratern. Ein Nachfrageplus konnte hingegen erzielt werden im IT-Support, bei den IT-Beratern und bei den Projektleitern.

Finance

Die gesamte Indexpunktezahl im Q3 2013 liegt mit 89 unter jener des Vergleichszeitraumes von 2012 (95 Punkte). In den Bereichen Auditor, Controller und Leiter Rechnungswesen sind die Werte rückläufig. Gleich geblieben sind die Werte für die Skill-Bereiche Bilanzbuchhalter und Risikomanager. Bei Finanzbuchhaltern und Tax Managern liegen die Werte über jenen des Vergleichszeitraumes.

Engineering


Im Engineering ist die Nachfrage nach Spezialisten über fast alle Bereiche negativ – trotz eines weiterhin bestehenden Fachkräftemangels. Der Spezialisten-Index für das 3. Quartal 2013 wirft für Österreich einen Rückgang in der Gesamtnachfrage von 83 Indexpunkten zu 95 im 3. Quartal 2012 aus. Rückläufig ist demnach die Nachfrage nach Automationstechnikern, Berechnungsingenieuren, HWN (Hardwarenahe)-Softwareentwicklern, Konstrukteuren, Projektleitern, Qualitätsmanagern, sowie Verfahrens-, und Versuchsingenieuren. Nur bei den Fertigungsplanern gab es eine leichte Steigerung um 6 Indexpunkte.

Last modified onSonntag, 03 November 2013 12:45
back to top