Zwei Großprojekte für Dywidag

In Bad Hall errichtet Dywidag gemeinsam mit Habau eine Reha-Zentrum um 22 Millionen Euro. In Bad Hall errichtet Dywidag gemeinsam mit Habau eine Reha-Zentrum um 22 Millionen Euro.

Zum 40jährigen Unternehmensjubiläum hat die Dywidag den zuschlag für zwei bedeutende Bauvorhaben erhalten.

 

"Mit zwei Großprojekten sowie einer Reihe weiterer Neuaufträge der vergangenen Monate setzen wir unseren konstanten Kurs fort. Egal, welche Ereignisse sich auch immer in der Baubranche zutragen“, erklärt Herbert Berger, Geschäftsführer von Dywidag Dyckerhoff & Widmann.Für Ikea Österreich wurde der Umbau sowie die Erweiterung am Standort Wien-Vösendorf in Angriff genommen. Bei dem 28-Millionen-Euro-Projekt, das Ende 2014 fertig gestellt werden soll, handelt es sich bereits um das neunte Projekt, das seit dem Jahr 1988 für das schwedische Möbelhaus realisiert wird. Im oberösterreichischen Bad Hall übernahm Dywidag gemeinsam mit Habau die Neuerrichtung des Rehabilitationszentrums. Das Projekt der Versicherungsanstalt der öffentlichen Bediensteten (BVA) umfasst ein Bauvolumen von 22 Millionen Euro.

Angesichts eines sich seitwärts bewegenden Marktes rechnet Berger für das laufende Jahr mit einem Halten des Vorjahresumsatzes von 103 Millionen Euro sowie mit einer weiteren leichten Steigerung der soliden Dywidag-Eigenkapital-Quote.

back to top