Goldene Auslagerung

Rasche Migration wurde durch hohe Standardisierung des SAP-Basisbetriebs ermöglicht.Ögussa, die Österreichische Gold- und Silber-Scheideanstalt übergibt SAP-Hosting an Raiffeisen Informatik.

Seit Ende September 2009 betreibt der IT-Versorger die SAP-Systeme des österreichischen Marktführers im Bereich der Edelmetalle und sorgt für den sicheren Betrieb im Hochsicherheitsrechenzentrum der Raiffeisen Informatik für rund 100 User der ÖGUSSA. „Der Export des bestehenden Systems mit SAP-Tools und die Installation des neuen SAP-Systems der Ögussa geschah in kürzester Projektdauer“, erinnert sich Geschäftsführer Marcus Fasching und führt weiter aus: „Wir sind mit dem Ergebnis der Migration sehr zufrieden. Die konstruktive Kommunikation im Projektteam und die erzielte Steigerung der Performance von Betriebssystem, Datenbank und SAP-Applikationen haben die Entscheidung für Raiffeisen Informatik mit besonderem Nachdruck bestätigt“.

„Mit dem Outsourcing der unternehmenseigenen IT-Landschaft werden dem Unternehmen Arbeiten abgenommen, die nicht direkt mit ihrem Geschäftsfeld zusammenhängen“, so Wilfried Pruschak, Geschäftsführer Raiffeisen Informatik. „Die Basisbetreuung des SAP Systems wird zusehends komplexer. Der technologiegetriebene Wandel bei Datenbanktechnologie, Betriebssystemen und in den SAP Modulen kann heute ohne ein professionelles und topausgebildetes Team kaum mehr bewältigt werden. Durch die Auslagerung muss kein Kapital mehr in IT-Investitionen gebunden werden und die IT-Kosten sind für die Unternehmen planbarer. Das führt zu besserer Liquidität unserer Kunden.“

Im Zuge der Modernisierung der Systeme erfolgt ein Technologie-Upgrade auf neueste State-of-the-Art Technologien. Durch die hohe Standardisierung des SAP-Basisbetriebs ist eine rasche Migration möglich. Die Skaleneffekte aus der Virtualisierung im Rechenzentrum bewirken darüber hinaus weitere Kostenvorteile für den Kunden.
Last modified onFreitag, 12 Februar 2010 21:40
back to top