"Dienstleistungen sollen intensiviert werden"

Franz Steiner ist Abteilungsleiter Messtechnik und Haustechnik bei Tomek. Franz Steiner ist Abteilungsleiter Messtechnik und Haustechnik bei Tomek. Foto: Tomek

Franz Steiner, Abteilungsleiter Messtechnik und Haustechnik, Tomek GmbH im Gespräch über Herausforderungen und Veränderungen in der Branche.

Report: Wie ist 2015 für Ihr Unternehmen und Ihre Branche verlaufen?

Franz Steiner:
Wir sind in zwei Bereichen tätig, nämlich in der Hochfrequenztechnik und in der elektrischen Messtechnik. In der Hochfrequenztechnik verlief das Jahr stabil bei gleichmäßigem Investments seitens der Telekombranche. In der Messtechnik konnten wir Zuwächse aufgrund erhöhter Investitionen im Bereich Energiemanagement verzeichnen.

Report: Wie haben Sie die Herausforderungen am Markt meistern können?

Steiner:
Als Mittelbetrieb kann man mit hoher Flexibilität und kurzen Reaktionszeiten punkten. Wesentlicher Bestandteil des Erfolges ist natürlich auch überdurchschnittliche Kompetenz und technisches Wissen in den einzelnen Sparten. Lagerhaltung und After Sales Service sind aber ebenso sehr wichtige Faktoren.

Report: Was haben Sie für 2016 vor?

Steiner: Für 2016 haben wir eine weitere Anpassung unseres Produktportfolios in beiden Bereichen vor, um den Anforderungen unserer Tätigkeitsbereiche noch besser gerecht zu werden. Dienstleistungen sollen intensiviert werden.

Report: Welche Erwartungen haben Sie zu den Entwicklungen und Trends in Ihrer Branche in den kommenden Jahren?

Steiner:
Im Großen und Ganzen erwarten wir kontinuierliche Investitionen der Telekombranche, sowie eine weitere gute Nachfrage nach Komponenten und Auswertemöglichkeiten im Bereich Energiemanagement. In der Messtechnik könnte die oftmals gewünschte Anforderung nach flexibler Bereitstellung und Weiterverarbeitung von Messdaten die Branche weiter beleben.

back to top