Über den Wolken

Foto: Beim Überfliegen von Landschaften und Städten werden 360°-Bilder und Videos eingespielt. Foto: Beim Überfliegen von Landschaften und Städten werden 360°-Bilder und Videos eingespielt.

Lufthansa hat als eine der ersten Airlines weltweit damit begonnen, sich mit Mixed Reality auseinanderzusetzen. In der Aus- und Weiterbildung des Personals und in der Wartung der Maschinen nehmen virtuelle Technologien seit Jahren einen fixen Platz ein.

Im Rahmen von Gate-Promotions setzte Lufthansa weltweit 300 VR-Brillen ein, um Economy-Passagieren die Premium Economy Class schmackhaft zu machen. Die weitaus größere Beinfreiheit wirkte überzeugend – die Zahl der Upgrade stieg um bis zu 50 %.
Zur Unterhaltung der Fluggäste an Bord entwickelte das Darmstädter Technologieunternehmen 3spin, das für die Koordination und Durchführung aller XR-Projekte im Konzern verantwortlich zeichnet, die VR-App »Moving Map«. Beim Überfliegen von Landschaften und Städten sehen die Passagiere 360-Grad-Bilder und Videos. Sie besteigen virtuell Berggipfel und schlendern an Sehenswürdigkeiten vorbei – auch bei Regen und oberhalb der Wolkendecke. Die üblichen Flugdaten – Höhe, Temperatur, Geschwindigkeit, Ankunftszeit, Wetter etc. – werden selbstverständlich mitgeliefert.

back to top