Energie und Bausoftware

Bei der Energiesparmesse in Wels von 3. – 7. März 2010 dreht sich alles um das Thema Solarenergie.
Mit 90 Ausstellern auf rund 8.000 m² wird sowohl dem Handwerk und Gewerbe an den zwei Fachbesuchertagen als auch den Häuslbauern an den drei Publikumstagen die größte Solarschau Österreichs geboten.
Rund 3.000 Solaranlagen sind im Mehrfamilienwohnbau errichtet, weitere 3.500 in Tourismus-, Gewerbe- und Industriebetrieben. Das Potenzial für neue Anlagen ist dennoch riesig. Erst zwei von 100 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern werden solar versorgt, bei Hotels und Pensionen sind es immerhin 15 Prozent. Beim Solarfachtag am 4. März erfahren Ingenieurbüros, Planer, Architekten und Handwerker alles Wesentliche zu Planung, Förderung und Errichtung größerer Solarwärmeanlagen.
Außerdem wird heuer die Bausoftwaremesse zum ersten Mal in ihrer Geschichte gemeinsam mit der Energiesparmesse stattfinden. Als einzige Branchenmesse für baunahe Softwarelösungen öffnet die Bausoftwaremesse dem Besucher ein breites Spektrum an technischen und kaufmännischen Softwarestandards und Novitäten, von Ausschreibungs-, Vergabe- und Abrechnungsprogrammen über Projektmanagementsysteme bis zu CAD-, Statik- und Bauphysikprogrammen. Von der Kooperation mit der Energiesparmesse erwarten sich die Veranstalter ein deutlich gesteigertes Publikumsinteresse, schließlich sprechen beide Messen die gleichen Zielgruppen an.

 www.energiesparmesse.at

back to top