Wien West erstrahlt im Glasgewand

Die ''Wolkenspange'' verbindet im obersten Stock die beiden Teile des Bürogebäudes und ist das Wahrzeichen der neuen BahnhofCity Wien West.STRABAG Metallica realisiert anspruchsvolle Fassade.

Seit 2008 wird der Wiener Westbahnhof »BahnhofCity Wien West« unter besonderer Berücksichtigung des Denkmalschutzes umgebaut. Neben der Modernisierung des Bahnhofs ist die verstärkte ökonomische Nutzung des Areals für nicht bahnbetriebliche Funktionen Ziel. Im neuen multifunktionalen Zentrum entstehen Büros, ein Hotel sowie ein großzügiges Shoppingcenter. Außerdem wird die denkmalgeschützte Bahnhofshalle um ein unterirdisches Geschoß ergänzt.

Wahrzeichen des neuen Komplexes ist die »Wolkenspange«, welche die beiden Teile des Bürogebäudes im letzten Stock verbindet.

Verantwortlich für Fassade, Stahlbau sowie die Schlosserarbeiten zeichnet mit einem Auftragswert von 12 Mio. Euro STRABAG Metallica. Die Fachwerkskonstruktion aus Stahlträgern wiegt 430 Tonnen und ist damit schwerer als das Wiener Riesenrad. Mit dieser gewaltigen Stahlkonstruktion in 22 Metern Höhe wurden die beiden Seiten des neuen Gebäudes ander Ecke Äußere Mariahilfer Straße/Neubaugürtel verbunden.

In den 24 Monaten Bauzeit wurden ca. 1.040 Tonnen Stahl verbaut, ca. 10.000 m² Trapezblech- und ca. 13.500 m² Wellblechfassade schichtweise montiert, sowie 67 Türanlagen unterschiedlichster Art eingebaut.

Im Herbst 2011 wird Österreichs erste BahnhofCity in Betrieb gehen und Reisende, Anrainer und Besucher können dann ein neues Einkaufserlebnis genießen. Auf drei Ebenen werden modernste Shops sowie Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe untergebracht. In den zwei Neubauten entstehen insgesamt 15.000 m² an Büroflächen. 

Die 1.133 Lochfenster und 1.550 m² Pfosten-Riegelfassade lassen die BahnhofCity in neuem Glanz erscheinen. Die Lifttürme wurden mit 470 m² verglast und beim Shopausbau wurden 350 m² Glas eingearbeitet.
Modernste Glaselemente lassen die neue BahnhofCity erstrahlen!

>> Die Baustelle:

> Gesamtinvestition: ca. 130 Mio. Euro
> Auftragsvolumen Fassade, Schlosser, Stahlbau: ca. 12 Mio. Euro
> Gesamtbauzeit: 10/2008–10/2011
> Fassade, Schlosser, Stahlbau: 10/2009 –10/2011
> Massen:    13.490 m²    Wellblechfassade
9.910 m²    Trapezblechfassade
1.550 m²    Pfosten-Riegelfassade
350 m²    Shopfassade
470 m²    Liftturmverglasung
295 m²    Lüftungslamellen
1040 Tonnen    Stahlbau

back to top