Zeit für die schönen Dinge

Foto: Die ausgezeichneten Unternehmer Martin Öller und Thomas Moser von Loxone. Foto: Die ausgezeichneten Unternehmer Martin Öller und Thomas Moser von Loxone.

Martin Öller und Thomas Moser sind bei der Austria’17-Gala der Tageszeitung Presse in den Wiener Sofiensälen als »Österreicher des Jahres« gekürt worden.

Insgesamt gab es sieben Kategorien, in denen Ende Oktober Persönlichkeiten gewürdigt wurden, die sich für die Gesellschaft engagieren. An die Gründer von Loxone ging der Preis in der Kategorie Unternehmertum. Für den oberösterreichischen Spezialisten für Smart-Home-Lösungen war es neben dem Hermes-Preis und dem Pegasus bereits der dritte große Wirtschaftspreis im abgelaufenen Jahr. »Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns und eine Bestätigung für unsere Arbeit«, freut sich Martin Öller und bedankt sich bei seinem Team. »Dieser Preis gilt all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne die dieser Erfolg nicht möglich wäre. Gemeinsam mit ihnen arbeiten wir an unserer Smart-Home-Lösung, die dem Bewohner mehr als 50.000 Handgriffe pro Jahr abnimmt. Somit bleibt mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben.«

back to top