Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 5602

"Die Herausforderungen sind riesig"

Aufsichtsrat-Vorsitzender Christian Struber mit August Hirschbichler und Leonhard Schitter. Foto: SAG Aufsichtsrat-Vorsitzender Christian Struber mit August Hirschbichler und Leonhard Schitter. Foto: SAG

Der Aufsichtsrat der Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation hat sich in einer Sitzung Ende Juni neu konstituiert. Neuer Vorsitzender ist Christian Struber. Ebenfalls neu im Aufsichtsrat sind LH-Stv. Astrid Rössler und Landesrat Hans Mayr. Erste Entscheidung des neuen Aufsichtsrats war die Wiederbestellung von Vorstandssprecher August Hirschbichler.

Das neue Aufsichtsratsgremium des heimischen Energie- und Infrastrukturunternehmens ist somit auch formal neu besetzt. Diese Rochaden fanden vor dem Hintergrund der Neuwahl des Salzburger Landtages und der Landesregierung statt. Stellvertretende Vorsitzende bleiben, so wie bisher, der Bürgermeister der Stadt Salzburg, Heinz Schaden, und Energie AG Oberösterreich-Vorstandsvorsitzender Leo Windtner. Aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden sind mit heutigem Datum der Direktor der Arbeiterkammer Salzburg, Gerhard Schmidt, sowie der bisherige Vorsitzende, der frühere Finanzlandesrat Georg Maltschnig.

Christian Struber, Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau GmbH, ist seit Sommer 2009 Mitglied des Aufsichtsrats und kennt sowohl das Unternehmen wie auch die Infrastrukturwirtschaft sehr gut. "Ich freue mich, als Vorsitzender des Aufsichtsrats die Geschicke dieses für Salzburg so wichtigen Unternehmens aktiv mitgestalten zu können. Die Herausforderungen sind riesig, die Energiewirtschaft steht vor einem Umbruch, die Telekommunikation, der öffentliche Verkehr und Mobilität sind Schlüsselbranchen für die Zukunft. Vor allem die Themenbereiche Wohnen, Arbeit und Mobilität werden eine zentrale Stellung in der zukünftigen Arbeit einnehmen."

August Hirschbichler, seit 1978 im Unternehmen und seit September 2000 Vorstand, wurde einstimmig als Vorstandssprecher wieder bestellt. Hirschbichler, 60, erhält einen Vertrag bis Ende 2016. Damit bleibt das Führungsduo, bestehend aus August Hirschbichler und Leonhard Schitter, unverändert.

back to top