Neue Kellerdecken-Dämmplatte

Foto: Die neue »Planarock Paint« von ROCKWOOL mit verdichteter Oberlage wurde für die unterseitige Dämmung der Kellerdecke entwickelt. Sie ist mit einer Brandmarkierung versehen, die bei der Verlegung zum Rauminneren zeigen sollte. Nach Einbau der Dämmlage kann diese gestrichen werden. Foto: Die neue »Planarock Paint« von ROCKWOOL mit verdichteter Oberlage wurde für die unterseitige Dämmung der Kellerdecke entwickelt. Sie ist mit einer Brandmarkierung versehen, die bei der Verlegung zum Rauminneren zeigen sollte. Nach Einbau der Dämmlage kann diese gestrichen werden.

Rockwoll hat mit Planarock Paint eine Kellerdecken-Dämmplatte aus nicht brennbarer Steinwolle auf den Markt gebracht, die komfortabel zu verarbeiten und überstreichbar ist und mit hohem Wärme-, Schall- und Brandschutz punktet.

Die Wärmeleitfähigkeit der Dämmplatte für die unterseitige Dämmung von Kellerdecken liegt bei 0,034 W/(m·K). Zur Reduzierung von Wärmebrücken kann die stabile Platte auch an die angrenzenden Wände geklebt werden. In der Regel wird dann eine Dämmplattenbreite montiert.

Mit ihrer Zweischichtcharakteristik bietet die »Planarock Paint« eine besonders druckfeste Oberfläche durch eine verdichtete Oberlage. Diese kann die Gefahr von Beschädigungen während der Verlegung deutlich reduzieren.

»Planarock Paint« ist für die Verklebung mit Mörtelkleber geeignet, der vollflächig oder im Punkt-Wulst-Verfahren aufgetragen wird. Die so vorbereiteten Dämmplatten werden anschließend mit flächigem Druck gegen die Kellerdecke gepresst. Ist der Untergrund für eine reine Klebemontage nicht geeignet, kann die »Planarock Paint« auch mit entsprechend zugelassenen Dübeln montiert werden. Eine Kombination von Verklebung und Verdübelung ist ebenfalls möglich.

Lieferbar sind »Planarock Paint« Dämmplatten in Dicken von 60 bis 200 mm. Eine einzelne Dämmplatte ist 800 x 625 mm groß und kann auch von einer Person allein über Kopf verarbeitet werden. 

back to top