1rstwap

Mit seiner Kommunikationsplattform 1rst WAP, die Internet- und Handyfunktion inklusive einem Location Based Service und einer Closed User Community verbindet, hat Fuchs in den letzten Wochen gleich mehrfach gepunktet. So hat er in einer Kooperation mit BMW Indonesien ein System entwickelt, mit dem gestohlene Autos wiedergefunden werden können - und zwar auch dann, wenn das Auto in einer Garage versteckt wurde, wo herkömmliches GPS versagt.

Außerdem hat Fuchs mit mobilkom austria in Lichtenstein und Mobitel in Bulgarien einen Vertrag unterzeichnet. Weiters konnte er in seinem Heimatmarkt Indonesien mit Telkomsel einen Deal fixieren. Das Portfolio umfasst bei allen drei Vereinbarungen Instant-Messaging, Content-Provisioning, Nachrichten aufs Handy, Logos und Ringtones, Mailbenachrichtigung am Handy, Location-basierte Services und Multimedia Messaging. Ebenfalls unterzeichnet wurde ein Vertrag mit dem führenden Telekom-Ausrüster Logica. Außerdem steht Fuchs nach Eigenangaben kurz vor Vereinbarungen mit Mobilfunkanbietern in Italien, Serbien, Russland und China, so der Tiroler aus Brixen im Thale. Verträge mit dem französischen und weiteren europäischen Außenministerien seien ebenfalls in Vorbereitung. Demnach können Reisende, die sich auf der Homepage des Außenministerium eintragen, via 1rstWAP und Handy umgehend informiert werden, wenn in ihrem Urlaubsland die politische Lage eskaliert.

Das System arbeitet laut Fuchs in 130 Ländern auf mehr als 400 mobilen Netzen. Als nächstes will 1rstWAP im Bereich mobile Dating punkten. "Dieser Dienst erhöht die Kundenbindung und steigert den Daten- und Telefonverkehr signifikant", ist sich Fuchs sicher. USP seines Dating-Dienstes sei die Anonymität, da von dem User, sofern er nicht mehr wünscht, nur die Mailadresse bekannt ist. In Kombination mit dem Location Based Service von 1rst WAP kann der Handyuser auch gleich sehen, ob ein datingwilliger Partner in der Nähe ist.

Read more...
Subscribe to this RSS feed