Markteinführung eco²building

Das Konsortium für die Markteinführung des eco²building.Im Rahmen des EU-Projekts Holiwood wurde mit dem  das erste Passivhaus-Holzmodulbausystem für Gewerbe- und Industriebauten entwickelt.

Jetzt wurde ein eigenes Konsortium für die Markteinführung gegründet. Dabei fungiert die Habau GmbH als Totalunternehmer, während die Wiehag GmbH für Marketing, Vertrieb, Weiterentwicklung des Bausystems und den Holzbau verantwortlich ist. Das ebök Institut übernimmt die bauphysikalischen Aspekte und das Energiekonzept, die STIWA Group Steuerung und Haustechnik. Das Architekturbüro Poppe*Prehal macht die Generalplanung und die individuelle Gestaltung. Die Koordination des Projekts liegt beim oberösterreichischen Technologiekonzern Profactor. Die Marke eco²building soll für »ökologische und ökonomische Hallenlösungen, höchste Gestaltungsfreiheit, Nutzungsflexibilität und eine auf die Unternehmen abgestimmte Architektur« stehen.  Das eco²building soll nur zehn Prozent der Heiz- und Kühlenergie eines vergleichbaren Gebäudes benötigen. Zudem sichert die überwiegende Verwendung des Rohstoffs Holz die regionale Wertschöpfung und trägt aktiv zum Klimaschutz bei. Sowohl Planung als auch Bau sollen durch eine eigens entwickelte Planungssoftware und den hohen Vorfertigungsgrad deutlich optimiert werden.

back to top