Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 150

Nichts für Spekulanten

Höhere Türme, größere Rotoren bei WEB.Neuerlich begibt die WEB Windenergie AG heuer eine fünfprozentige Anleihe zur Finanzierung der laufenden Kraftwerksinvestitionen. Wie im Vorjahr beträgt die Laufzeit fünf Jahre; das Emissionsvolumen liegt bei fünf Millionen Euro, eine  Aufstockung auf bis zu acht Millionen Euro ist möglich.


Bis 2015 will der Windparkspezialist aus Pfaffenschlag die Kraftwerkskapazitäten von auf 450 MW ausbauen. Derzeit betreibt das Unternehmen an 38 Standorten in Mittel- und Westeuropa 153 Windkraft-, Photovoltaik- und Wasserkraftanlagen mit einer Gesamtkapazität von knapp 240 MW. Das entspricht dem Strombedarf von mehr als 160.000 Haushalten. Neuer Kernmarkt ist Kanada, das „sehr attraktive Rahmenbedingungen und ähnliche Windverhältnisse wie in den Alpen“ aufweist, so Vorstandsvorsitzender Andreas Dangl. Die WEB hat bereits mehrere Projekte in Planung, 2013 geht der erste Windpark mit 12 MW ans Netz. Durch den technologischen Umstieg auf die nächste Anlagengeneration – höhere Türme und größere Rotoren – kann bezogen auf den Zeitraum 1989 bis 2013 künftig die 30-fache Leistung und der 100-fache Ertrag erzielt werden.

Das Credo der WEB lautet „Investment zum Angreifen“. Die 3.300 großteils privaten Aktionäre der nicht börsennotierten Aktiengesellschaft nehmen regen Anteil an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. Keiner hält mehr als vier Prozent, gehandelt werden die Aktien in einem Online-Traderoom. Die Abwicklung erfolgt jedoch wie in alten Zeiten über schriftliche Verträge, was fünf bis sechs Tage in Anspruch nimmt und deshalb „für kurzfristige Spekulationen nicht geeignet“ ist, wie Finanzvorstand Michael Trcka meint. Für 2010 wurde erstmals in der 16-jährigen Unternehmensgeschichte eine Dividende von fünf Euro je Aktie ausgeschüttet, mit einem ähnlichen Wert ist auch heuer zu rechnen.

Last modified onDonnerstag, 27 Oktober 2011 10:52
back to top