Farrokhnia verlässt Strabag

Nematollah Farrokhnia (63) scheidet mit Ende des Jahres aus dem Vorstand der Strabag aus.
Vorstandsvorsitzender Hans Peter Haselsteiner: „Nematollah Farrokhnia hat sich weit über 30 Jahre im Konzern an herausragender Stelle unschätzbare Verdienste erworben. Erinnert sei nur an die Integration der deutschen Hoch- und Ingenieurbauaktivitäten im Zuge der Übernahme von Strabag AG, Köln und Ed. Züblin AG, Stuttgart. Über viele Jahre trägt er im Konzernvorstand die technische Verantwortung für die lange Zeit größte operative Sparte.“ Peter Krammer (43), bisher Vorstand der österreichischen Tochter Strabag AG, wird das Ressort von Farrokhnia mit Jahresbeginn 2010 zunächst als stellvertretendes Vorstandsmitglied übernehmen. Die kaufmännischen Agenden des Strabag Hoch- und Ingenieurbaus werden im Konzernvorstand unverändert von Thomas Birtel wahrgenommen.
Farrokhnia wird in Zukunft für die Renaissance Gruppe tätig sein, mit der Strabag in einigen Joint Ventures arbeitet.
back to top